about me

Hey ihr lieben Menschen!

Kurz ein bisschen was zu mir und meiner Wenigkeit, damit ihr einen kleinen Eindruck davon bekommt was euch hier erwarten wird: Ich heiße Pia, bin 21 Jahre alt und studiere zurzeit Kulturwissenschaften und Digitale Medien in Lüneburg (jaa genau, der Heide-Harvard).

Zwecks Uni habe ich angefangen diesen Blog zu schreiben. Mit Beiträgen in fünf verschiedenen Kategorien habe ich vor euch ein bisschen was von mir und der bunten Welt, in der ich lebe, zu erzählen – frei nach dem Motto „Leben, Lieben, Lachen & mehr“.

In der Kategorie „Au Pair“ wird sich alles rund um mein Au Pair Jahr in den USA drehen. Von 2015 bis 2016 habe ich dort eins der aufregendsten und auch herausforderndsten Jahre meines Lebens erlebt. Ein Jahr voller Ups und Downs, an das ich auch heute noch oft zurückdenke. Außerdem hoffe ich, dem einen oder anderen future Au Pair unter euch ein paar hilfreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg geben zu können, damit auch ihr euer Jahr unvergesslich werden lasst!

Bei den Beiträgen die unter „Food“ zu finden sein werden, dreht sich alles (wie der Name schon sagt) ums Essen. Ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren und wer weiß, vielleicht ist unter euch ja auch der eine oder andere Hobbykoch bzw. Hobbyköchin, den ich dazu inspirieren kann, meine Rezepte nachzumachen.

Unter „Places“ werden die Traveller unter euch eine kleine Auflistung meiner liebsten Reiseziele finden und wer weiß, vielleicht verschlägt es den einen oder die andere unter euch ja auch mal an einen dieser weiter oder auch nicht so weit entfernten Orte.

Einige meiner Lieblingsmenschen werdet ihr kennenlernen, wenn ihr auf die Kategorie „People“ klickt. Wenn du hierhin geschafft hast, dann darfst du übrigens auch ein bisschen stolz auf dich sein. Dann habe ich dich so sehr ins Herz geschlossen, dass ich mir ein Leben ohne dich gar nicht mehr vorstellen mag.

In der Kategorie „Thoughts“ habe ich vor ein paar meiner Gedanken für euch aufzuschreiben. Ich habe irgendwann mal festgestellt, dass je öfter ich meine Gedanken mit jemandem geteilt habe, desto größer war der Zuspruch und mir ist aufgefallen, dass ich gar nicht so ein Einzelfall bin wie ich manchmal denke.Warum also nicht diese Gedanken teilen? Warum nicht anderen zeigen, dass sie nicht alleine sind? Warum nicht anderen Mut machen, dass es nach einem Tief auch wieder aufwärts geht? Da ich selber ein absoluter Kopfmensch bin, sollte mir das eigentlich relativ leicht fallen.

Wohin genau diese Reise gehen wird und wie weit ich sie fortsetzen werden, kann ich euch zwar noch nicht 100%ig sagen, aber ich freue mich über jede/n von euch, der/die sich dazu entschließt, mich auf einem Stück davon zu begleiten. Über Feedback und Anregungen eurerseits freue ich mich sehr!

So, come on guys and join me on my daily adventures! 

 

30594592_1692594277498376_7833458721468256558_n

Logo 2

 

 

 

 

Advertisements