Paris is always a good idea.

„Missing someone gets easier every day, because even though you’re one day further from the last time you saw them, you’re one day closer to the next time you’ll.“

Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, hatte im Frühling dieses Jahr die erste Reunion mit meiner Gastfamilie aus Amerika. Ja, ihr habt richtig gehört – nach 1 1/2 Jahren haben wir uns endlich wiedergesehen!

Gemeinsam verbrachten wir vier wundervolle Tage in der Hauptstadt Frankreichs und weitere fünf an der Côte d’Azur. Hier soll es aber erstmal um unser kleines Abenteuer in Paris, der Stadt der Liebe gehen.

Allein diesen Trip zu planen war schon super „unreal“, den Beiden aber dann tatsächlich nach so viel Vermissen wieder in die Arme zu fallen, noch mehr. Ich glaube, dass wir alle vor diesem ersten Wiedersehen ziemlich nervös waren (okay, vielleicht auch doch nur ich), was jedoch völlig unbegründet war, denn es hatte sich einfach nichts verändert. Es war als wäre ich nie weg gewesen – ein unglaublich schönes Gefühl!

Michael, der Reiseberater von Greg, übernahm die gesamte Planung unseres Trips und so erwartete uns jeden Tag ein neues Abenteuer. Übernachtet haben wir im Hôtel Napoléon. Leute, ich habe noch nie in so einem noblen und schönen Hotel genächtigt – das war der Wahnsinn!

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, was wir denn tagsüber alles in Paris erlebt haben, richtig? Naja, dann kommt hier ein kleiner Einblick in die Attraktionen, die Michael für uns ausgesucht hat:

1. Einen Besuch im Louvre: Wenn ihr in Paris seid, dann solltet ihr auf jeden Fall auch dem Louvre einen Besuch abstatten. Dank der jährlich rund zehn Millionen Besucher und einer Ausstellungsfläche von über 60.000 m2, ist das Louvre heute das drittgrößte Museum der Welt. Einer der größten Schätze, die das Kunstmuseum beherbergt, ist die Mona Lisa – das weltberühmte Ölgemälde von Leonardo DaVinci. Wer also auf Kunst und Geschichte steht, ist hier genau richtig und ein bisschen Allgemeinbildung schadet ja schließlich auch nie, oder?

2. Eine Bootsfahrt auf der SeineWer Lust hat Paris mal etwas „anders“ zu erkunden, bucht am besten eine Bootstour auf der Seine. Während man unter beeindruckenden Brücken hindurchfährt und die legendären Wahrzeichen wie Notre-Dame, den palastartigen Louvre und den schmiedeeisernen Eiffelturm passiert, erfährt man gleichzeitig auch noch jede Menge interessante Informationen über Land und Leute. Ich persönlich würde euch empfehlen eine Tour in der Abenddämmerung zu buchen, dann habt ihr nämlich gute Chancen darauf, den Eiffelturm funkeln und glitzern zu sehen und das ihr Lieben, ist wirklich magisch (siehe unten)!

3. Die Aussicht vom Eiffelturm genießen: Dass ein Besuch des Eiffelturms ebenfalls ein absolutes Muss ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen, oder? Der Ausblick, der sich euch da oben bietet, ist einfach unbezahlbar! Damit ihr den auch in vollen Zügen genießen könnt, würde ich euch empfehlen ein „Fast Lane Ticket“ zu kaufen – so erspart ihr euch nämlich einen Großteil der Wartezeit und die kann sich gut und gerne mal auf bis zu zwei Stunden belaufen, ehe man oben angekommen ist (besonders mit Kindern eine echte Erleichterung). Und dann noch ein ganz persönlicher Tipp von mir – macht nicht zu viele Fotos, genießt lieber den Augenblick, denn der kommt so schnell nicht wieder!

4. Das Schloss von Versailles bestaunen: Den berühmten Spiegelsaal kannte ich bisher nur aus Geschichtsbüchern. Dann wirklich durch diese vergoldeten Hallen zu laufen, war ein komisches Gefühl. Besonders wenn man sich vorstellt, was sich hier in den letzten Jahrhunderten alles zugetragen hat. Den Schlosspark haben wir anschließend über eine Fahrradtour erkundet – durch Wälder und Wiesen, vorbei an den riesigen Wasserbecken, wo man mit Glück auch den ein oder anderen Schwan entdeckt. Das eigentliche Highlight der Tour ist jedoch das gemeinsame Picknick (zumindest fanden wir das), wo wir genügend Zeit hatten, die zuvor auf einem französischen Markt eingekauften Köstlichkeiten zu testen.

5. Einen Französischen Kochkurs besuchen: Mit dieser Idee hat sich Michael eindeutig selbst übertroffen! Ein deutscher Kochkurs bei einem waschechten Franzosen und  drei typischen Kreationen aus der Französischen Küche. Unter der Anleitung von Chef Dominique versuchten wir uns zunächst an der Zubereitung von Madeleines (französische Zitronenküchlein), dann an einer Tarte Tatin (französische Apfeltorte) und zum Schluss an einem Gâteau de lave au Chocolat (Schokokuchen mit flüssigem Kern). Währenddessen lernten wir noch das ein oder andere über die Französische Küche im Allgemeinen und die auch Essgewohnheiten der Franzosen gelernt. Es war ein wirklich lustiger Nachmittag und auch wenn wir alle am Ende einen leichten Zuckerschock erlitten, das war es allemal wert!

Ich muss zugeben, dasss ich alleine wohl nie so viel erlebt und gesehen hätte während eines Trips nach Paris. Dank der Großzügigkeit meines Gastpapas und einer perfekt auf die uns verbleibende Zeit abgestimmten Planung von Michael, erlebten wir ein paar unvergessliche Tage in der Stadt der Liebe – bist du ein Mal dort gewesen, dann weißt du warum sie von der Mehrheit so genannt wird!

Und wenn jetzt auch euch das Reisefieber gepackt hat, dann war ich mit meiner Mission erfolgreich, dann heißt es „Nichts wie looooos!“. Denn merkt euch eins ihr Lieben, Paris is always a good idea!

Au revoir et bon voyage! 

 

36482578_1783127418445061_8853108605688217600_n

30727117_1694848417272962_2577110403439919104_n

30728744_1694848380606299_5627416848736714752_n

36712433_1788999817857821_3286649162631741440_n.jpg

30705378_1694848487272955_2132978929261084672_n

36571982_1783129738444829_1869827129143721984_n

36594170_1783128698444933_5034608110874918912_n

36494519_1783128738444929_8160116332558286848_n

36528571_1783127881778348_7814434051493724160_n

IMG_3928 (1)

30698135_1694848427272961_1098195649796505600_n

ed4355c1e6825a37d28c35d24e60b8c4

Logo 2

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ludwig Gruber sagt:

    Hey Pia,
    durch deine wundervollen Erlebnisse, die du wirklich interessant niedergeschrieben hast, spiele ich zuversichtlicher mit dem Gedanken an eine Paris-Reise.

    Allerbeste Grüße aus den Tiroler Alpen!

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Ludwig,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂
      Eine Reise nach Paris ist wirklich immer lohnenswert – also nichts wie hin da 😉
      Liebe Grüße zurück aus dem sonnigen Lüneburg!

      Gefällt mir

  2. Niccolo sagt:

    Hey Pia,

    ich habe auch einige Tage Paris Urlaub angeplant – ich glaube zwar die Kochkurse werde ich mir schenken (Hopfen und Malz verloren!! ;)) aber deine historisch-künstlerischen Vorschläge werde ich mir merken und die Bootstour hört sich auch echt klasse an!!

    Viele baldige Grüße aus Paris,
    Niccolo

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Niccolo,
      ich freue mich sehr über dein Feedback! 🙂
      Am meisten freue ich mich aber darüber, dass du mit einigen Vorschlägen meinerseits sogar etwas anfangen kannst 😉
      Ich bin gespannt darauf, was du nach deiner Reise zu erzählen haben wirst!
      Dabei wünsche ich dir natürlich ganz viel Spaß! 🙂

      Gefällt mir

  3. Maddie sagt:

    Klingt nach einem tollen Urlaub und der Kochkurs ist wirklich mal super Idee! Paris ist meine allerliebste Stadt, aber dieses Jahr geht’s zum ersten Mal nach Marseille 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für einen lieben Kommentar Maddie! 🙂
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Marseille – vielleicht folgt da ja auch ein Blogpost? 😉
      Würde mich freuen! ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s